Aktuell

Für jeden Einsatz die richtige Hauptuhr

Mini-Computer-Hauptuhr MHU 50

Mini-Computer-Hauptuhr mit DCF 77- oder GPS-Funkführung für bis zu 16 Nebenuhren

Diese kleine Hauptuhr ist ideal für die Realisierung kleiner Uhrenanlagen mit Innen-, Außen- und Werbeuhren durch günstiges Preis-/Leistungsverhältnis.Es können bis zu 16 Nebenuhren angeschlossen werden. Die kompakte Bauweise ermöglicht die Wandmontage oder Einbau in Schaltschränke auf 35 mm DIN-Schiene.

Die MHU 50 mit modernster Technik arbeitet vollelektronisch und wartungsfrei und verfügt über einen potenzialfreien Schaltkontakt.

Die Programmierung erfolgt über das 2-zeiliges LCD-Display. Die Zeitübernahme von einem externen DCF 77-Funkempfänger AD 450 oder einem GPS 4500-Zeitcode-Empfänger (Option), astronomischer Kalender, Handelsteuerung, Timerfunktion sowie Feiertagskalender.

Mit einem Klick auf das Bild erhalten Sie das Datenblatt zum Download

Nach oben

Zeitsteuerung TIME KIT TK 77

Die TIME KIT TK 77   DCF 77-Uhrensteuerungen ermöglichen die Funkführung von bis zu 4 analogen Impuls-Nebenuhrwerken der klassischen 2-Drahttechnik und machen so aus Nebenuhren Funkuhren mit vollautomatischer Sommer-/Winterzeitumstellung.

Die Uhrensteuerung besteht aus der Impuls-Uhrensteuerung IF 491. Zum Lieferumfang gehört ebenfalls ein DCF 77-Funkempfänger AD 450. Das TIME KIT benötigt keine Batterien und ist absolut wartungsfrei.

Hochentwickelte Algorithmen garantieren eine zuverlässige und vollautomatische DCF 77-Zeitübernahme und damit die Nachführung aller angeschlossenen Nebenuhren auf die korrekte Zeit.

Durch Softwarekorrektur der Quarzdrift sichert eine interne Quarzuhr den Zeiterhalt, überbrückt Netzausfälle von bis zu 12 Stunden und garantiert ein sofortiges Nachstellen der Uhr nach Netzausfall, auch wenn zu diesem Zeitpunkt kein DCF 77-Signal empfangen werden kann. Alle derart angesteuerten Uhren benötigen keine weitere Bedienung.

Mit einem Klick auf das Bild erhalten Sie das Datenblatt zum Download

Nach oben

EuroTime Center ETC

Vielseitige Hauptuhr - ideal für kleinere bis mittlere Zeitdienstanlagen

Das EuroTime Center ETC steuert einfache, konventionelle Uhrenanlagen mit Impulsnebenuhren ebenso wie moderne, selbstrichtende MOBALine-Uhrensysteme. Die Bedienung ist einfach und selbsterklärend. Datumsabhängige und/oder wochenzyklische Programme schalten sekundengenau Licht, Heizung, Signalgeber oder andere gebäudetechnische Funktionen. Das ETC zeigt die absolut genaue Zeit, denn es kann wahlweise durch ein DCF- oder GPS-Zeitsignal synchronisiert werden.

Mit einem Klick auf das Bild erhalten Sie das Datenblatt zum Download

Nach oben

CompuTime Center CTC

Multifunktionale Computer-Mehrlinien-Hauptuhr / Zeitdienststation

Grundidee des CTC-Konzeptes ist es, dem Anwender eine seinen ganz spezifischen Bedürfnissen entsprechende Konfiguration aus den verschiedenen Funktionsmodulen "maßzuschneidern". Die so generierte individuelle Zeitdienststation CTC erkennt vollautomatisch ihre Konfiguration und verfügt dadurch über eine komfortable und einfache Benutzerführung.

Die CTC besticht durch eine Vielzahl von Synchronisationsmöglichkeiten wie DCF, MSF, GPS, LAN/WAN usw.

CTC - Modul - Konzept

CompuTime Center CTC ist ein Mikroprozessorsystem mit gepuffertem RAM und Echtzeituhr (RTC). Es ist in 19"-Technik aufgebaut und verfügt über ein beleuchtetes, alphanumerisches Display mit 4 x 20 Zeichen, Eingabetastatur sowie Anschlußbuchse für externe Programmdaten-Übertragung. 2 serielle Schnittstellen (RS 232/RS 422), einen potentialfreien Alarmkontakt, DCF-Zeitcode-Ein- und Ausgang, 3 Eingänge für externe Sensoren - Dämmerung, Temperatur, Feuchtigkeit usw. -, Flash-Speicher für Mikroprozessor-Software und Konfiguration. Von den 5 Steckplätzen des Frames ist der Platz A für die Netzteile gemäß AB 5.0.x und der Platz E für die interne Gangreserve gemäß AB 2.0.8 fest belegt. Die mittleren 3 Steckplätze B, C und D sind für eine individuelle Modul-Konfiguration reserviert.

Der CTC - Betriebstemperaturbereich liegt bei ± 0°C bis +50°C, max. 90% rel. Feuchtigkeit (nicht kondensierend).

CTC ist CE-konform nach EN 50081-1, EN 61000-6-2, EN 50121-4, EN 60950 und DB zertifiziert.

Mit einem Klick auf das Bild erhalten Sie das Datenblatt zum Download

Nach oben

MasterTime Center MTC

MTC - Steuerzentrale für multifunktionale Zeitdienstanlagen und Netzfrequenz-Überwachung

Die Steuerzentrale MTC (Master Time Center) steuert Uhren, synchronisiert Computer zeitgenau, dient als Zeitbezug auf dem LAN, schaltet zeitabhängige elektrische Lasten, liefert Zeitinformationen in diversen Formaten und überwacht die Netzfrequenz. Die MTC bietet eine optimale Betriebssicherheit und Flexibilität zur Realisierung anlagenspezifischer, flexibler Systemlösungen für die Zeitsteuerungen in Industriebetrieben, Flughäfen, Bahnhöfen, Radio- und Fernsehsendern, Krankenhäusern, Elektrizitätswerken und Forschungslaboratorien. Das zuverlässige interne Zweidraht-Bussystem, die intelligenten Funktionsmodule, der zentralisierte Betrieb mit Hilfe von anwenderfreundlichen Menüs, die umfassende Software für das System- Management sowie zahlreiche andere aussergewöhnliche Merkmale zeichnen das MTC-System gegenüber herkömmlichen Zeitzentralen aus.

MTC-Bedienung und Ausführungen

Bedieneinheit

Notebook-PC in abschliessbarer Schublade oder externer PC

MTC-Bedienung und Ausführung

Umfassende Informationen über Betriebsabläufe

Vielseitige Konfigurationmöglichkeiten

Bildschirmdarstellungen der Anlagenstruktur WINDOWS

Detaillierte Fehlermeldungen

Abgesetzte Bedieneinheit

MTC-Gehäuse

19"-Wandschrank MTC 16 mit abschliessbarer vorderer Glastür. B x H x T: 600 x 478 x 415 mm

Variante MTC 50 für grosse Anlagen mit bis zu 50 Nebenuhrlinien und mehr. B x H x T: 600 x 612 x 415 mm.

MTC 50 auch als 19"-Standschrank lieferbar.

MTC Gehäuse

Elektro-Anschlüsse auf der Rückseite

Für jedes Modul individuelle Stecker, Schraubstecker oder Federklemmen.

Nach oben

Uhrenanlagen im Einsatz

Eine Uhrenanlage besteht neben der Stromversorgung immer aus der Haupt- oder Mutteruhr und den von ihr gesteuerten Neben- oder Tochteruhren. Von einer Nebenuhr bis hin zu landesweit betriebenen Uhrenanlagen sind alle Zwischenstufen möglich. Eine Uhrenanlage kann mit zusätzlichen Signaleinrichtungen versehen sein. Signalempfänger solcher Anlagen können auch Stempeluhren, Frankieranlagen, Fahrkartenentwerter oder eine elektronische Zeitansage sein. Meist sind auch Schaltausgänge vorhanden für die Ansteuerung von Vorgängen, die zu bestimmten Zeiten ausgelöst werden sollen, wie beispielsweise ein Pausengong.

Als Zeitgeber können gegebenenfalls zwei oder mehrere Hauptuhren sich gegenseitig im Gleichlauf erhalten. Es ist auch möglich, elektromechanische Hauptuhren von einem übergeordneten Zeitdienst aus fernzusteuern. Bei Stromausfall speichert eine Nachlaufeinrichtung die Information über die Anzahl der nicht an die Nebenuhren ausgesendeten Impulse, um sie bei wieder vorhandener Spannung selbsttätig nachzustellen. Auf eine solche Nachlaufeinrichtung kann verzichtet werden bei batteriebetriebenen oder mit Notstromversorgung ausgestatteten Anlagen.

Über uns

Ihr zuverlässiger Partner für Planung, Installation und Einrichtung von Uhrenanlagen.

Die Weinhöppel GmbH wurde 1923 gegründet und ist eingetragen im Handelsregister Hannover unter der Nr. HRB 7805. Geschäftsführer ist Welf Weinhöppel. Zur Zeit werden ca. 65 Mitarbeiter in der Zentrale und in den 4 Niederlassungen beschäftigt. Als Handels- und Dienstleistungsunternehmen betreut die Weinhöppel GmbH Partner, Wiederverkäufer und Endkunden durch qualifizierte Mitarbeiter im Vertriebs- und Servicebereich.

Neben dem Vertrieb bietet die Weinhöppel GmbH den notwendigen Support und Schulungen für die angebotenen Hard- und Softwareprodukte an. Kundenbetreuung und Kundenschulung durch Spezialisten sind wesentliche Merkmale der Serviceabteilung.

Qualitäts- und Umweltmanagement


Die Weinhöppel GmbH betreibt ein zertifiziertes Qualitäts- und Umweltmanagement nach ISO 9001/ VDA 6.2 und ISO 14001.

Damit wir uns besser verstehen

Hauptuhr

Als Hauptuhr oder Mutteruhr wird in einer Uhrenanlage diejenige Uhr bezeichnet, die eine beliebige Anzahl Nebenuhren oder Tochteruhren steuert und dadurch eine exakt synchrone Gangweise aller angeschlossenen Uhren gewährleistet. Dies ist für eine einheitliche Zeitgebung innerhalb von Unternehmen, Behörden, Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden wichtig.

MOBALine®

Intelligentes Zweidraht-Übertragungssystem von BÜRK MOBATIME für eine störsichere Datenübertragung bei gleichzeitiger Energieversorung der angeschlossenen Endgeräte. Die angeschlossenen Nebenuhren erhalten über MOBALine die funksynchronisierte Uhrzeit, incl. automatischer Sommer-/Winterzeitumstellung. Mittels kombinierter Amplituden- und Frequenzmodulation wird eine synchrone Datenübertragung mit selbstkorrigierendem Code an die Nebenuhren und andere beteiligte Endgeräte übertragen. Übertragene Informationen: Zeit, Datum, Steuerbefehle für Kanalrelais, Befehle zur Konfiguration und Programmierung von Endgeräten, Übertragung von Zeit-Offsets an Weltuhren. 

Impulslinie

In älteren Uhrensystemen werden die Nebenuhren durch polwechselnde Spannungsimpulse gesteuert. Bei Installation der Impulsleitungen muß die Polarität beachtet werden. Fehlstellungen einzelner Uhren können nur über einen manuellen Polaritätswechsel an der Uhr korrigiert werden. Wartungsarbeiten an diesen Uhrenlinien sind meist sehr zeitaufwendig.

DCF 77

Der Zeitsignalsender DCF 77 ist ein Langwellensender in Mainflingen, der die meisten funkgesteuerten Uhren im westlichen Europa mit der genauen Uhrzeit versorgt. Die Bezeichnung DCF 77 ist das dem Sender zur internationalen Identifikation zugewiesene Rufzeichen. Seine im Sekunden-Rhythmus gesendeten Zeitzeichen entsprechen dem internationalen Zeitsystem UTC.

Verwandte Themen

Zeitserver

Zeitserver

finden Sie unter www.NTP-Zeitserver.de

mehr
Nebenuhren

Nebenuhren

finden Sie unter www.nebenuhren.de

mehr
Anzeigetechnik

Anzeigetechnik

finden Sie unter www.weinhoeppel.de.de

mehr